Dienstag, 06. Dezember 2016

Die besten Start-ups der Sportbranche für 2017 stehen fest

  • 8 Winner und 42 Finalisten
  • Präsentation der Preisträger im ISPO BRANDNEW Village

Zum 29. Mal benennt ISPO die besten Start-ups der Sportbranche. Eine unabhängige Jury prüfte knapp 400 Einreichungen und wählte daraus die Winner in acht Kategorien sowie 42 Finalisten. Alle ISPO BRANDNEW Preisträger 2017 sind nächstes Jahr vom 5. bis 8. Februar auf der ISPO MUNICH in der Halle B5 zu sehen.

Höher, schneller, weiter – Innovation bestimmt den Sport und seine Branche, die ständig neue, starke Marken hervor bringt. Mit ISPO BRANDNEW, der weltweit größten Plattform für sportliche Jung-unternehmer filtert ISPO jedes Jahr die TOP Newcomer – alle jünger als vier Jahre. Die internationale Jury, die größtenteils aus ehemaligen Preisträgern besteht, sichtete die Einreichungen und benannte die überzeugendsten Start-ups in den Kategorien Athleisure, Hardware Summer, Style, Accessories, Fitness, Hardware Winter, Wearables und Social Awareness.

Die 8 Winner im Überblick

Athleisure: Breddy’s, Österreich, 2014
Multifunktionelle Sportpants

Die Crossover Pants aus Funktionsmaterialien, sind eine modische und extrem funktionale Mischung aus normalen Hosen und Jeans. Schnitt, Stoff und Design zielen auf den Einsatz bei unterschiedlichsten Sportarten. Die Pants sind atmungsaktiv, wasser- und schmutzabweisend, ergonomisch und schnell trocknend. Der gesamte Herstellungs-prozess findet ausschließlich in Europa statt.

Hardware Summer: flying tent, Österreich, 2015
Wurfzelt und Hängematte in einem

Das flying tent vereint das Konzept von Hängematte und Wurfzelt. Das technisch innovative, zum Patent angemeldete Glasfaserstangensystem basiert auf der simplen Funktion eines Wurfzeltes und lässt sich in nur sieben Sekunden aufbauen. Das flying tent kann als hängendes Zelt zwischen zwei Bäumen, Biwakzelt am Boden, Hängematte oder Regenponcho verwendet werden.

Style: NoMoreBlack by Kos, Russland, 2014
Neoprenanzüge mit künstlerischen Prints

Kos produziert Neoprenanzüge mit ganzflächigen Prints von Künstlern aus der ganzen Welt. Der Name ist Programm: Die NoMoreBlack Wetsuits sind nicht nur farbig und auffällig, sie sind außerdem extrem stylisch. Viel Entwicklungszeit ging in den richtigen Druckprozess, mit dem die farbigen Designs auf Neopren aufgebracht werden.

Accessories: YoYo Mats, USA, 2015
Selbstaufrollende Yogamatten

YoYo Mats bietet die weltweit ersten selbstaufrollenden Fitness- und Yogamatten. Inspiriert von einem selbstwickelnden Armband entwarf der Erfinder Aaron Thornton eine Matte, die sich selbst aufrollt, im Einsatz aber flach auf dem Boden bleibt. Der Prototyp ist in den USA bereits als Gebrauchsmuster angemeldet.

Fitness: InteractiveSquash, Deutschland, 2016
Digitale Squash-Revolution

Durch Bewegungssensoren und Projektor ermöglicht InteractiveSquash Squashspielern neue und verschiedene Spielvarianten zu erleben, mit Echtzeit-Feedback zu trainieren und ihr Können mit Spielern auf der ganzen Welt zu messen. Zielgerichtet lässt sich die eigene Fitness verbessern oder, als Herausforderung, die interaktive Bestenliste aufmischen.

Hardware Winter: Anticonf, Schweiz 2016
Nachhaltige Snowboardinnovation

Anticonf arbeitete intensiv an der Entwicklung des umweltfreundlichsten Boards, ohne Qualitätseinbußen. Die Next Core Technologie besteht aus gebogenen Bambus-Stringern, die die Energie vom Fuß an die Kante leiten, dies verleiht dem Board mehr Pop und bessere Stabilität. Der Einsatz von Kork mit Flachsfasern lässt massiv Gewicht einsparen und bietet eine noch bessere Dämpfung.

Wearables: PIQ, Frankreich, 2015
Digitale Trainingseffizienz

Der Nanocomputer PIQ ROBOT registriert und analysiert während des Sports mehr als eine Million Bewegungsinformationen in Echtzeit. Das LED-Display zeigt wesentliche Daten an, die eine zielgerichtete Leistungsverbesserung unterstützen. Nach dem Sport können die Daten über PIQ Sport Intelligence und die mobilen Apps in der Community geteilt werden.

Social Awareness: Football for Life, Philippinen, 2015
Mit Sport in eine bessere Zukunft

Die F4L: Academy ist ein Lernprogramm, das benachteiligten Jugendlichen hilft, mit Sport den generationsübergreifenden Armutskreislauf zu durchbrechen. Fußball dient dabei als Lernmotivation und damit Förderung der Berufsqualifikation. Kinder, die sonst nur Armut und Abhängigkeit kennen, erfahren als „Champions“ erste Erfolge und stärken ihr Selbstvertrauen.

Weitere Informationen zu ISPO BRANDNEW finden Sie unter www.brandnew.ispo.com und auf Facebook: facebook.com/ispomunich

Kontakt

Kathrin Hagel
PR Manager

+49 89 949-21474
kathrin.hagel@messe-muenchen.de

Isabella Lauf
Communications Coordinator

+49 89 949-21487
lauf@ispo.com

Zu den Pressekontakten