Dienstag, 23. Februar 2016

Remarks by Klaus Dittrich on the occasion of the annual primary ISPO BEIJING press conference

Chairman & CEO Messe München GmbH

On the occasion of the annual primary ISPO BEIJING press conference

February 23, 2016, 15:30 Uhr
China National Convention Center
Conference Room 301

The definitive version of this statement is the speech as it is actually delivered.

Sehr geehrte Damen und Herren, herzlich Willkommen zur ISPO BEIJING 2016. Ich kann hier sicher für die gesamte ISPO-Community sprechen: Beijing, herzlichen Glückwunsch zu Olympia 2022!

Olympia 2022 bedeutet tolle Perspektiven für ganz China, für Beijing – und natürlich auch für die ISPO und ihre Kunden. Trotz des langsameren Wirtschaftswachstums, des „New Normal“, stehen die Zeichen in der Sportindustrie auf Wachstum. Die Regierung fördert die Sport- und Outdoor-Branche. Sie will den Anteil am Bruttoinlandsprodukt bis 2025 von derzeit 0,6 auf ein Prozent steigern. Ausländische Investoren sind willkommen. Mit einer Kampagne will die Regierung die Menschen motivieren, körperlich aktiv zu werden. Sie fördert Sportstätten und -veranstaltungen, setzt sich für mehr Sportunterricht in den Schulen ein. Die Entwicklung der Olympischen Sportstätten läuft auf Hochtouren.

Bereits heute fahren sieben Millionen Chinesen Ski oder Snowboard, jedes Jahr wuchs die Zahl der Ski-Touristen um 40 Prozent. Mit Olympia wird es einen weiteren Wintersport-Boom geben.

Die ISPO ist für unsere Kunden die optimale Plattform, um sich in diesem vielversprechenden Umfeld zu positionieren und sich im chinesischen Markt zu etablieren.

Das gilt übrigens nicht nur für die Wintersportmesse hier in Beijing, sondern auch für unsere neue Sommersportmesse in Shanghai.

Die Resonanz auf die erste ISPO SHANGHAI war großartig: Über 350 Aussteller und über 470 Marken waren vertreten. Industrie und Handel waren begeistert. Viele Marktführer zeigten ihre Produkte aus den Bereichen Outdoor, Health & Fitness, Sportstyle, Action Sports, Running und Wassersport. Vor allem der Wassersport war ein großer Erfolg, erstmals konnten wir auf einer ISPO einen gesamten Ausstellungsbereich für Wassersport schaffen. Kajaks, Kanus, Bademode und Wassersportzubehör stießen auf ein riesiges Interesse. Vom 6. bis zum 8. Juli findet im Shanghai New International Expo Center die zweite Ausgabe statt. Wir laden Sie herzlich ein, sich selbst ein Bild zu machen!

Die ISPO BEIJING findet mittlerweile zum zwölften Mal statt. Sie ist die wichtigste Multisegment-Messe im asiatischen Raum – und sie wächst stetig weiter. Multisegment heißt: Alle Sparten zeigen sich parallel in ihrem jeweiligen Markt- und Markenumfeld. Das Konzept ist sehr erfolgreich, auch die ISPO SHANGHAI ist entsprechend ausgerichtet. Denn es schafft Synergien, eröffnet die größten Wachstumschancen und lässt neue Themen wie Freeride, Freeski oder Trailrunning entstehen. Auf über 40.000 Quadratmetern sehen Sie auf der ISPO BEIJING alle Neuheiten aus den Bereichen Outdoor, Actionsport, Ski, Sportstyle und Fabrics & Style. Alle Ausstellungsflächen sind ausgebucht. 490 Aussteller (2015: 434) und 699 Marken (2015: 656)

Die Bedeutung der Messe zeigt sich eindrucksvoll in der hohen internationalen Beteiligung: 50 Prozent der Marken kommen aus dem Ausland, und zwar aus Europa, den USA und dem asiatisch-pazifischen Raum. Auch die weiter gewachsenen Gemeinschaftsstände von Österreich, Tschechien, Korea und Taiwan zeigen, dass die ISPO BEIJING als ideales Eintrittstor in den chinesischen Markt gilt. Zum ersten Mal dabei sind Dynafit, Ice Peak, 2XU, Mueller Sports, Kneissl, Ride, KOVEA und 361 Degrees. Im Segment Ski haben wir aufgrund der vielen Anmeldungen die Ausstellungsfläche verdoppelt.

Die ISPO ist auch deshalb so erfolgreich, weil wir starke Partner haben. Ihre wertvolle Expertise und ihre Netzwerke festigen die hohe Qualität der ISPO.

Die bewährte Allianz mit der Alpitec China haben wir kürzlich bis zum Jahr 2022 verlängert: Durch die internationale Fachmesse für Berg- und Wintertechnologien der Messe Bozen decken wir auch den Bereich Infrastruktur mit ab. Ich danke unseren Partnern von der Alpitec für ihre großartige Unterstützung.

Mein Dank geht ebenfalls an die nationalen und internationalen Partner wie etwa die China Commerce Association for General Merchandise (CCAGM), die China Sports Industry (CSI), die European Outdoor Group (EOG), die Scandinavian Outdoor Group (S.O.G) und an die World Federation of Sporting Goods Industry (WFSGI), die die ISPO freundschaftlich begleiten und professionell unterstützen.

Die ISPO zeigt die neuesten Markttrends. Gesundheit, Freizeit und Sport werden den Menschen in China immer wichtiger. Das Potenzial ist groß, denn viele Freizeitsportarten stecken noch in den Kinderschuhen. Zum Beispiel entdecken immer mehr Chinesen das Joggen für sich, investieren in Ausrüstung und nehmen begeistert an Wettkämpfen wie dem „Color Run“ und an Marathonläufen an. 2014 fanden 53 Langstreckenläufe statt, 2015 waren es 132. 2014 liefen 800.000 Chinesen Marathon, 2015 waren es schon 1,5 Millionen. Befeuert wird die Entwicklung durch die sozialen Netzwerke und viele neue Fitness-Apps: Sie machen das Joggen zum Gemeinschaftserlebnis.

Auch Fitnessstudios und Gesundheitsclubs erleben einen Boom: Deren Zahl hat sich in den vergangen fünf Jahren mehr als verdoppelt. 2015 hat die Fitnessindustrie in China 5,1 Milliarden US-Dollar Umsatz gemacht, 2018 sollen es bereits 6,4 Milliarden US-Dollar sein. Im Schnitt ist die Fitnessindustrie seit 2010 jedes Jahr um 13 Prozent gewachsen.

Höhepunkte / Veranstaltungen
Die olympischen Winterspiele, die chinesische Skiindustrie und die Infrastruktur von Skigebieten stehen auch auf der Agenda der Asia Pacific Snow Conference 2016 am Donnerstag. Sie ist ein Programmhöhepunkt der ISPO BEIJING. Experten aus aller Welt referieren unter anderem über nationale Programme zur Förderung der Skiindustrie, über die Planung von Snow Parks und über Konzepte zur ganzjährigen Nutzung von Skiresorts.

Einen Überblick über textile Innovationen und die Herbst- / Winterkollektion 2017/2018 liefert das China Sports Fashion Trend Forum. Das Running Village zeigt Innovationen für den Laufsport, Experten und Laufprofis berichten über Trends, geben Tipps und schildern eigene Erfahrungen. Das Sports Industry Forum beleuchtet intensiv die neuen Investitionsmöglichkeiten im chinesischen Wintersport: Es geht unter anderem um Themen wie Development Status of China Ski Resorts and the New focus of Traditional Sport Brands Towards Winter Sports. Spannende Sportwettkämpfe wie Bouldern und Klettern runden das Programm ab. Am Mittwoch wird der Bergführer und ehemalige Präsident der Union Internationale des Association d’Alpinisme (UIAA) Jean-Franck Charlet einen Vortrag über Sicherheitsstandards und die richtige Ausrüstung beim Klettern halten.

Mit ihren Auszeichnungen für Start-ups und neue Produkte bietet die ISPO zudem wichtige Wegweiser zu den spannendsten Innovationen in der Sportbranche.

Gleichzeitig sind die Awards für die Gewinner ein wertvolles Werkzeug, um ihre internationale Wahrnehmung und Reputation zu steigern.

Der ISPO BRANDNEW ist der wichtigste Preis fu?r Jungunternehmer in der Sportindustrie. Wir vergeben ihn seit 15 Jahren, insgesamt bewarben sich bisher u?ber 5.000 Teilnehmer. Viele der ehemaligen Preistra?ger – wie zum Beispiel GoPro – entwickelten sich zu Marken von Weltruf. Die aktuellen Gewinner sehen Sie in Halle 2. Auf dem Bild links sehen Sie den aktuellen Overall Winner ICAROS aus Deutschland: ein Hometrainer, mit dem Sie sich in virtuelle Welten begeben können. Ich habe es selbst ausprobiert und kann Ihnen sagen: Das ist eine einzigartige Erfahrung, unterhaltsam wie sportlich anspruchsvoll.

Wir haben dieses Jahr auch wieder ein Gewinner aus China dabei. Rico Lee hat in der Kategorie Athleisure überzeugt. Seine Jacken aus wasserfestem Denim schützen vor Regen und Schnee.

Auch der ISPO AWARD ist inzwischen ein Titel, mit dem sich viele Unternehmen und Marken gerne schmücken. Er gilt weltweit als das Gu?tesiegel fu?r herausragende Sportprodukte. 535 Einreichungen gab es in diesem Jahr.

Seit drei Jahren verleihen wir zudem den ISPO AWARD ASIAN PRODUCTS. Das Potential asiatischer Sportmarken belegen Erfolgsgeschichten wie die von Black Yak, Toread und Kailas. Alle drei Marken konnten dieses Jahr durch gute Innovationen die Jury überzeugen und können nun den ISPO AWARD als Gütesiegel für Marketing national und international nutzen. So ist die ISPO auch ein Sprungbrett für asiatische Marken in den internationalen Markt.

Die ISPO ist nicht nur zur Messezeit ein wertvoller Partner, sondern an 365 Tagen im Jahr ein verlässlicher Begleiter. Dazu tragen vielfältige Services bei. Die ISPO ACADEMY hat sich ganz dem Thema Weiterbildung verschrieben. Die ACADEMY bietet weltweit Trainingsprogramme für Händler, Marken und Brancheninteressierte. Für dieses Jahr ist im Herbst eine größere Tour in China und Japan geplant.

Meine Damen und Herren,
wer die Markttrends im chinesischen Sportsbusiness umfassend kennenlernen will, kommt an der ISPO nicht vorbei, sei es in Beijing oder Shanghai.

Hier gewinnen Sie die Einblicke, die für Ihren Geschäftserfolg essenziell sind. Hier präsentieren die internationalen Sportmarken ihre Innovationen, hier können Sie vom Wissen erfahrener Experten aus den unterschiedlichsten Bereichen profitieren, hier treffen Sie das Who-is-Who der Branche.

Auf der ISPO können Sie ganz gezielt ihr Netzwerk pflegen und von Angesicht zu Angesicht eine vertrauensvolle Beziehung zu ihren Geschäftspartnern aufbauen.

Die Perspektiven für die Sportbranche in China sind herausragend: Die Zeichen stehen auf Wachstum. Olympia eröffnet großartige Perspektiven. Die ISPO BEIJING ist die ideale Plattform, um die Chancen zu ergreifen, die sich aus Olympia ergeben.

Video

BRANDNEW Gewinner 2015

Jetzt ansehen

Kontakt

Corinna Feicht
Communications Manager

+49 89 949-21477
feicht@ispo.com

Isabella Lauf
Communications Coordinator

+49 89 949-21487
lauf@ispo.com

Zu den Pressekontakten