Freitag, 30. Januar 2015

Konferenzen, Vorträge, Panel Diskussionen und Events garantieren vier attraktive und informative Messetage

Wenn vom 5. bis 8. Februar 2015 die ISPO MUNICH ihre Tore öffnet stehen nicht nur Produktinnovationen und Materialtrends im Fokus. Das attraktive Rahmenprogramm mit hochkarätigen Vorträgen, Diskussionsrunden und Events bietet allen Sport Business Professionals zahlreiche Möglichkeiten das eigene Wissen zu vertiefen und das persönliche Netzwerk zu pflegen.

Bereits zum dritten Mal findet 2015 die ISPO ACADEMY auf der ISPO MUNICH (Conference Arena im Eingang Ost EO.04) statt. Ein Höhepunkt ist die Panel-Diskussion zur Zukunft des Sporteinzelhandels am Freitag, ab 13 Uhr. Andrew Denton (Outdoor Industries Association), Rolf Schmid (Mammut) und Frederic Hufkens (A.S. Adventure) sprechen über das Thema „Vertikalisierung im Sporthandel – Chancen und Risiken für den Handel und Marken“. Am Donnerstag, Freitag und Samstag beginnen alle Veranstaltungen jeweils um 11, 13 und 15 Uhr. Auf Retail-Touren durch München lernen Interessierte (Donnerstag: 9 bis 17.30 Uhr, 9 bis 13 Uhr, 13.30 bis 17.30 Uhr; Freitag: 9 bis 17.30 Uhr, 9 bis 13 Uhr, 10 bis 14 Uhr und 13.15 bis 17.15 Uhr) die neuesten Trends im Store-Design kennen.

Der Mittelgang der HEALTH & FITNESS-Halle C1 widmet sich durch eine Fülle von Workshops und Produktpräsentationen intensiv dem Zukunftsthema „Mobile Health & Fitness“. Gleich zum ISPO-Auftakt diskutieren am Donnerstag ab 11 Uhr die brasilianische Schauspielerin und Moderatorin Fernanda Brandao, Langstreckenläuferin Ingelena Hauch, Yogalehrer Patrick Broome und Sternekoch Holger Stromberg das Thema „Gesund durch Sport und Ernährung“. Fußballweltmeister Philipp Lahm und die Firma Sixtus stellen sich ab 12 Uhr den Fragen der Presse. Ab 15 Uhr beschäftigen sich Anne-Katrin Krempien (Deutsche Telekom), Susanne Jasper (IG Metall), Walter Tokarksi (Sporthochschule Köln) und Philipp Karl (MTU Aero Engines) mit der Frage: „Darf Gesundheit am Arbeitsplatz Spaß machen?“.

Patrick Broome, Yogalehrer der deutschen Fußballnationalmannschaft, leitet am Sonntag, ab 11.00 Uhr, einen Workshop „Yoga for everyone“. Zwei Stunden später, ab 13 Uhr, geht es um „Social Health – ein Beziehungskapital als Wirtschaftsfaktor: Welche Rolle spielt der Sport im Unternehmen?“ Als Teilnehmer auf dem Podium sitzen Peter Driessen (IHK München), Florian Holsboer (HolsboerMaschmeyer NeuroChemie), Markus Gömer (BASF) und Klaus Dittrich (Messe München). Am Samstag, ab 11 Uhr, hält Uwe Lüdeking (Deutscher Städtebund) einen Vortrag, wie eine bewegungsfreundliche Stadt aussehen könnte, und ab 14 Uhr spricht Holger Stromberg über gesunde Ernährung.

Das eintägige Laufschuh-Symposium am Donnerstag ab 10.30 Uhr im Internationalen Congress Center München (ICM) bietet allen Vertretern der Laufschuhwirtschaft neue Impulse. In Kooperation mit RUNNER´S WORLD finden dort zahlreiche Präsentationen, Workshops und Diskussionen statt. Experten analysieren die neuesten Trends bei Laufschuhen, nehmen den Markt und dessen Herausforderungen unter die Lupe und stellen aktuelle Forschungsergebnisse zum Thema Laufschuhe vor („Welche Rolle spielen Laufschuhe bei Verletzungen“ oder „Hat die Überpronation ausgedient?“).

Padel hat sich als Racket-Sportart bereits in vielen Sportklubs etabliert, und ist europaweit auf dem Vormarsch. Wer sich für Padel interessiert, sollte die Live-Auftritte von Profispielern im Padel Tennis Village (Halle B4.225) nicht versäumen. Außerdem wird es täglich einen Padel Tennis Summit geben, bei dem Fachleute deutlich machen, welche Geschäftsmöglichkeiten Padel bietet (B4.121).

Ganz im Zeichen des Wassersports steht die Sonderfläche in Halle B4 (Performance), die in Kooperation mit dem Bundesverband der Deutschen Sportartikel-Industrie (BSI) Marken aus dem Wassersportsegment eine Plattform zur Präsentation bietet. Zwischen 15 und 17 Uhr, am Freitag zusätzlich ab 14 Uhr, werden dort täglich Interviews zu Wassersportthemen geführt. Den Fragen stellen sich etwa Ironman-Sieger Faris Al-Sultan (Donnerstag, 15 Uhr), der bisher erfolgreichste Olympionike und Weltklasseschwimmer Michael Fred Phelps (Freitag, 14 Uhr), Wildwasser-Kanutin Jasmin Schornberg (Freitag, 15 Uhr) und der ehemalige Nationalschwimmer Christoph Wandratsch (Freitag, 16 Uhr).

Mit ISPO Cold Water Surfing präsentiert sich die erste europäische Sonderausstellung rund um High Tech Surf Equipment in Halle A2 (A2.107). Neben Produktpräsentationen von Patagonia, Billabong, Finisterre, Fomento Donostia, Glassy Pro, Holy Sport, Rip Curl, Surf Logic, Ocean, O’Neill und XCEL gibt es ein informatives Rahmenprogramm mit Vorträgen, Workshops und Podiums-Diskussionen. So diskutieren u.a. Top Surfer wie Benjamin Sanchis und Gabe Davis am Freitag, 16.00 Uhr „Sicherheitsaspekte beim Big Wave Surfing“.

Eine weitere Sonderausstellung Tailgate MUNICH in Halle A1 (A1.309) widmet sich mit Produktpräsentationen und Workshops dem Snowboarden im Backcountry. Gezeigt wird alles, was man für eine unvergessliche Route im Tiefschnee braucht. Beim ISPO Freeski Summit in Halle A3 (A3.112) steht das Freeskiing im Fokus. Firmen wie Colmar, Meier Skis oder Wildzeit Sportswear zeigen ihre Produkte. Vorträge und Diskussionen vermitteln Insider-Wissen und geben einen Ausblick auf die Trends von morgen.

Die Ausstellung #ONEHUNDRED @ ISPO 2015 (Halle A2.424 und A2.525) des Magazins Sneaker Freaker erzählt Turnschuhgeschichten aus aller Welt und zeigt dazu 100 Modelle von den Anfängen des Sportschuhs bis heute. Von „Sneakern“ soll übrigens 1875 das erste Mal die Rede gewesen sein, gemeint waren Schuhe mit einer „Segeltuchoberfläche und einer Kautschuksohle“.

Laut, bunt und unkonventionell – urbane Kunst und Action Sports gehören zusammen. Wie, das zeigen zwei Sonderausstellungen: ISPO TanDemSpace mit Street Art von Künstlern wie Jose Walker, Ray Moore und Miguel Panadero in der Halle A1 (A1.519) und die Galerie Intoxicated Demons präsentiert Monokrom City (A2.426; A2.443), eine kleine Stadt mit allem Drum und Dran, die eine Art Synthese aus Architektur, Kunst, Kommerz und Design schafft.

Die besten europäischen Skater wetteifern beim Volcom Miniramp Contest in Halle A2 um die vorderen Plätze und wollen mit ihren Tricks in der Mini Ramp überzeugen. Die besten Scooter-Fahrer wiederum kann man beim Scooter Shred Ramp powered by Razor in Halle A3 bewundern. Dort werden jeden Tag drei Shows und ein Best Trick-Wettbewerb geboten.

Weitere Höhepunkte für alle Boardsport-Fans sind sicher die Longboard Embassy, eine Sonderausstellung zum Skateboard Longboarding in Halle A2, und die SUP Area in Halle A3. Ausgerichtet wird diese Schau in Kooperation mit der PADDLEexpo. Alles, was man für den boomenden Sport braucht, um entspannt die Welle reiten zu können, gibt es hier.

Weitere Informationen zur ISPO MUNICH 2015 finden Sie unter: www.munich.ispo.com/de

Das vollständige Rahmenprogramm finden Sie hier.

Video

BRANDNEW Gewinner 2015

Jetzt ansehen

Kontakt

Corinna Feicht
Communications Manager

+49 89 949-21477
feicht@ispo.com

Isabella Lauf
Communications Coordinator

+49 89 949-21487
lauf@ispo.com

Zu den Pressekontakten