Donnerstag, 31. März 2016

ISPO setzt auf erweitertes Content Marketing

Wie genau ist eigentlich Content Marketing zu definieren? Eine Frage, über die die Medienbranche aktuell hitzig diskutiert – und auf die ISPO.COM seit nunmehr dreieinhalb Monaten eine konkrete Antwort gibt. Jetzt zeigen erste Ergebnisse, dass dieser Weg der richtige ist: Allein im Januar 2016 besuchten fast 440.000 Menschen die neu auf Content Marketing ausgerichtete Webseite der Leitmesse des internationalen Sports Business und generierten dabei rund 1,2 Millionen Page Views (eigene Messung).

ISPO.COM wurde von einer neu aufgebauten Redaktion unter Leitung des ehemaligen Abendzeitungs- und Süddeutsche Zeitungs-Journalisten Gunnar Jans in den vergangenen Monaten ausgebaut. Sie ist die Informationsplattform und erste Anlaufstelle für alle Sports Business Professionals und aktiv am Sport Interessierten. Täglich veröffentlicht die Redaktion von ISPO.COM relevante Brancheninformationen von News über Interviews bis zu Hintergrundberichten.

Der Umbau von der statischen Webseite zur aktuellen Informationsplattform durch THE DIGITALE, dem Content-Marketing-Dienstleister der Deutschen Telekom, folgt der Digitalstrategie der Messe München. Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München, erklärt: „Es reicht heute nicht mehr als Veranstalter nur Ausstellungsflächen anzubieten. Daher haben wir unsere Angebote seit mehreren Jahren konsequent digital und international ausgerichtet. Der Relaunch der ISPO.COM mit Fokus auf Content Marketing ist nur eine logische Weiterentwicklung von der Leitmesse des Sports in die digitale Welt.“

„Genau das ist modernes Content Marketing“, sagt Karsten Lohmeyer, Editorial Director von THE DIGITALE. „Durch moderne Technologie und journalistische Inhalte haben wir ISPO.COM bereits in den ersten Monaten zum Medium mit starker Reichweite gemacht, die in klar definierte Kennzahlen konvertiert. Dieser zweite Schritt, wird oft vergessen, ist aber enorm wichtig, wenn Content Marketing wirklich messbare Erfolge erzielen soll.“

Konkret konnte ISPO.COM im Januar 2016 439.000 Visits und 1.184.000 Page Views zählen. Unter anderem stützt die neu gewonnene Reichweite digitale ISPO Services wie ISPO OPEN INNOVATION und ISPO COMMUNITY. Hier werden unter anderem Crowdsourcing-Projekte durchgeführt.

„Was uns am meisten freut: Auch nach der ISPO MUNICH im Januar mit einem typischen Besucherhoch konnten wir unsere Zahlen auf hohem Niveau stabilisieren“, sagt ISPO.COM-Chefredakteur Gunnar Jans.

Mit 328.000 Visits und 867.000 Page Views, die intern mit dem Tool AT Internet gemessen wurden, lag die Seite im Februar deutlich über den Zahlen des Vorjahres.

„Für Jubelmeldungen ist es sicher noch zu früh, aber wir sehen bereits, dass unser Content-Marketing-Konzept aufgeht“, sagt Tobias Gröber, Director ISPO Group. „Schon jetzt konnten wir neben den Konvertierungen in die ISPO Services weitere Erlöse durch Native Advertising und klassische Anzeigenvermarktung erzielen. Auch unsere Aussteller profitieren davon, dass wir als neutrale Informationsplattform vor einem großen Publikum über ihre Neuerungen berichten. Jetzt geht es unter dem Motto ‚Learn and Adapt’ darum, die für uns relevante Reichweite sowohl im B2B- als auch B2C-Bereich auszubauen.“

Schauen Sie doch gleich mal vorbei unter: www.ispo.com

Kontakt

Corinna Feicht
Communications Manager

+49 89 949-21477
feicht@ispo.com

Isabella Lauf
Communications Coordinator

+49 89 949-21487
lauf@ispo.com

Zu den Pressekontakten