Mittwoch, 15. Juli 2015

Messe München: 10 Jahre European Fashion Award FASH

Adidas, Hugo Boss, G-Star oder Zalando, Vivienne Westwood oder Wolfgang Joop: die Karrieren der Preisträger des European Fashion Award FASH können sich sehen lassen. Der renommierte Nachwuchspreis der Stiftung der Deutschen Bekleidungsindustrie (SDBI) unterstützt seit 10 Jahren die Entwicklung von Modetalenten nachhaltig. Die Preisverleihung des 10. European Fashion Award FASH fand am 06. Juli 2015 zum Auftakt der Berliner Fashion Week statt.

Tobias Gröber, Vorstandsvorsitzender der SDBI und Geschäftsbereichsleiter Konsumgüter der Messe München, betonte in seiner Jubiläumsrede, wie wichtig die gezielte Förderung des Nachwuchses in der Modebranche ist: „Es sind keine Almosen, sondern eine Investition in die Zukunft.“

Im Gegensatz zu Ländern wie Italien, Frankreich, England, der Türkei oder den USA hat Deutschland hier noch Entwicklungsbedarf. Die SDBI setzt mit ihrem European Fashion Award FASH seit 10 Jahren Maßstäbe in der internationalen Förderung der jungen Kreativen. Dafür wurde sie u.a. von der Standortinitiative der Bundesregierung und der Deutschen Wirtschaft „Deutschland – Land der Ideen“ geehrt. In der Laudatio heißt es: „Visionen, Kreativität und Leidenschaft, das sind die Komponenten, mit denen SDBI nachhaltige Signale für die Zukunft in der sonst so schnelllebigen Modewelt setzt.“

Das Engagement der SDBI geht dabei über die Verleihung des Preises weit hinaus. Neben einem Fotoshooting, Präsentation der Arbeiten und der Medienarbeit begleiten zudem junge Designer, die den Berufseinstieg geschafft haben, die Preisträger auf Augenhöhe bei ihrem Schritt in die professionelle Modewelt. Im Oktober bringt die Talentbörse der SDBI erstmals Studierende und Unternehmen der Modeindustrie zusammen. Damit wird die „Investition in die Zukunft“, die sich die SDBI auf die Fahnen schreibt, Realität. Zusätzlich ist es der SDBI ein Anliegen, die Ideen und Perspektiven der Jungdesigner in der Öffentlichkeit zu präsentieren, wie beim Tag der offenen Tür im Bundeskanzleramt. Die Preisverleihung des 10. European Fashion Award FASH fand zum Auftakt der Berliner Fashion Week in den Räumen des Neuen Museum, Teil des Weltkulturerbes der UNESCO, statt. Sechs Studierende konnten sich gegen 141 Mitbewerber aus 26 Ländern durchsetzen und wurden mit dem Preis im Wert von 80.000 Euro ausgezeichnet. Eine internationale Fachjury bewertete zuvor die Arbeiten, die in diesem Jahr das Thema „Freiheit“ zur Aufgabe hatten. Neben den Kleidern wurden auch die Recherche, das Konzept, der Designprozess, die Fertigung und die Präsentation beurteilt. Bei den ausgezeichneten Arbeiten handelt es sich um Konzepte, welche die Potentiale der Mode ausloten.

Die gemeinnützige Stiftung der Deutschen Bekleidungsindustrie wurde 1978 von Klaus Steilmann ins Leben gerufen, damals Europas größter Hersteller von Damenmode. Heute wird die Arbeit der SDBI von der Messe München GmbH und den Unternehmen des Freundeskreises getragen: Allude, Bueronardin, Closed sowie Freitag. Seit 2004 leitet Creative Consultant Joachim Schirrmacher die Stiftung pro bono.

Weitere Informationen zum European Fashion Award FASH und zur SDBI finden Sie unter www.sdbi.de.

Bilder: © Bernhard Ludewig SDBI

Kontakt

Corinna Feicht
Communications Manager

+49 89 949-21477
feicht@ispo.com

Isabella Lauf
Communications Coordinator

+49 89 949-21487
lauf@ispo.com

Zu den Pressekontakten